Treffpunkt für internationale Getriebe-Experten – zum sechsten Mal in Shanghai

6. CTI Symposium und Transmission Expo in China
Treffpunkt für internationale Getriebe-Experten – zum sechsten Mal in Shanghai

  1. bis 27. September 2017, Shanghai

Düsseldorf/Shanghai xxx – Vom 25. bis 27. September 2017 findet das Internationale CTI Symposium „Automotive Transmissions, Hybrid & Electric Drives“ statt. Zum sechsten Mal kommen Automobilexperten in China zusammen, um sich über Entwicklungen in der Getriebe-Technologie auszutauschen. 8 Vortragsreihen mit 60 Präsentationen, 7 Keynote-Vorträgen sowie die begleitende Fachausstellung „Transmission Expo“ bilden dabei den Rahmen für hochrangige chinesische und internationale Automobil- und Getriebehersteller sowie Zulieferer. Im Fokus stehen Strategien und neue Konzepte, Komponenten und Entwicklungstools für konventionelle und alternative Antriebe.

China mit Elektromobilität auf der Überholspur

Mit einer halben Million verkaufter Elektrofahrzeuge in 2016 ist China jetzt klar der weltgrößte Markt für Plug-in Hybrid- und Elektrofahrzeuge. Unterstützt durch staatliche Programme und Vorgaben, sollen NEV (New Energy Vehicles) dazu beitragen, Umweltbelastungen in den Ballungsräumen zu reduzieren und das Land unabhängiger von Öleinfuhren zu machen. Über fünf Millionen Elektrofahrzeuge sollen bis zum Jahr 2020 im Reich der Mitte unterwegs sein. „China ist der wichtigste Treiber in der Elektromobilität. Die Quoten für Elektroautos, die voraussichtlich im Jahr 2019 umgesetzt werden, und die strengeren Emissionsgrenzwerte zeigen, dass der weit verbreitete Einsatz von Elektroautos in China Realität wird. Hinzu kommt die rasante Entwicklung – auch in China – in den Bereichen automatisiertes Fahren und Konnektivität, die einen signifikanten Einfluss auf die Antriebsstrang-Technologie haben“, erklärt Prof. Dr. Ferit Küçükay von der Technischen Universität Braunschweig und Vorsitzender des Symposiums.

Bei der Elektromobilität verfolgt China einen systematischen Ansatz entlang der Supply Chain. Dazu zählt neben der Batterietechnologie und der Elektronik im Auto auch die Netz-Infrastruktur. Vernetzte Elektroautos, autonomes Fahren und intelligente Verkehrssysteme – diese Aspekte stehen im Fokus der chinesischen Mobilitätspolitik. Das Internationale CTI Symposium in Shanghai nimmt diese und weitere Entwicklung auf und findet Antworten auf Fragen zur Elektrifizierung und Entwicklung bzw. Weiterentwicklung von konventionellen Antrieben:

  • Dedicated Hybrid Transmission (DHT): Welche Produktvarianten sind auf dem Markt?
  • Regulierungen in China: Welche neuen Vorschriften für New Energy Vehicles gibt es? Wie wirken sich diese auf die Marktentwicklung aus?
  • Wie lässt sich die Kosteneffizienz steigern? Ist es möglich, Kosten zu senken und zugleich die Leistung zu erhöhen?
  • Wie sieht die bedarfsgerechte Aktuierung und Sensorik für eine bessere Anwendungsperformance aus?
  • DHT, AT, DCT, CVT, AMT: Wie können verschiedene Hybrid- und Elektroantriebskonzepte die Getriebe-Effizienz weiter erhöhen?
  • Was können optimierte Antriebsstrang-Konzepte in puncto Dynamik, Komfort und Effizienz ermöglichen?

Trends diskutieren, Wissen austauschen, Zukunft gestalten

Das CTI Symposium China ist eine Schwesterveranstaltung des CTI Symposiums in Berlin. Kennzeichen auch dieses Symposiums sind eine besonders hohe Qualität der Vorträge mit Blick auf die chinesischen Marktbesonderheiten sowie die hohe Anzahl an Entscheidungsträgern unter den Teilnehmern. „570 Teilnehmer konnten wir im letzten Jahr auf dem Internationalen CTI Symposium in Shanghai begrüßen. In diesem Jahr erwarten wir noch mehr Anmeldungen. Wir freuen uns sehr über die hohe Teilnehmerzahl, definieren uns primär jedoch nicht über die Quantität, sondern zielen auf Qualität“, betont Ken Zhang, Deputy Project Manager des CTI Symposiums China.

Zum Berliner Symposium, eine der weltweit wichtigsten Fachveranstaltungen zur Getriebetechnologie, kamen im letzten Jahr über 1.300 Teilnehmer und mehr als 130 Aussteller aus der ganzen Welt. „Wir sehen eine deutliche Tendenz zu Internationalisierung sowohl bei Teilnehmerherkunft als auch bei vorgetragenen Themenbereichen. Wir sind stolz darauf, durch unsere 3 Tagungen in Berlin, USA und China den internationalen Austausch verstärkt fördern zu können“, sagt Sylvia Zenzinger, Managing Director der CTI Transmission Symposia in Europa, USA und China. „Die Marktentwicklung in China spielt eine immer wichtigere Rolle weltweit. Das verleiht uns die Zuversicht, das CTI Symposium China noch besser und größer veranstalten zu können.“

Dem zweitätigen (26-27 Sep.) Symposium in Shanghai geht am 25. September ein Einführungstag voraus, an dem Einsteiger einen Überblick über die Grundlagen der Fahrzeuggetriebe und alternativen Antriebe erhalten.

”Good opportunity to enhance market view and trend view. Well organized with good networking support.”
Mario Koch, Continental

“The CTI Symposium provides a high quality insight into technical developments in automotive transmissions.”
David Latimer, Magnomatics

“Good chance to have an open window to the future of the car industy.”
Giacomo Angelou, Mekiec Trading Shanghai

Weitere Informationen finden Sie unter: http://www.transmission-symposium.com/china/

Kontakt:

Cecilia Cheng
Storymaker Public Relations (Beijing) Co., Ltd.
Tel.: +86 (0) 21 5228 8821
c.cheng@storymaker.cn

Roman Irlinger
Head of Marketing CTI – ein Geschäftsbereich der EUROFORUM Deutschland SE
Tel.: +49 (0) 211/96 86- 3684
Fax: +49 (0) 211/96 86- 4684
roman.irlinger@euroforum.com