Das Getriebe der Zukunft

Das Getriebe der Zukunft

13. Internationales CTI Symposium, Berlin, Deutschland, 8.-11. Dezember 2014
Plus Transmission Expo

Düsseldorf, 17.  September 2014. Die Vielfalt der Getriebe- und Antriebskonzepte nimmt explosionsartig zu und eine Konsolidierung scheint nicht in Sicht: „Der Wettbewerb um das beste Getriebe- und Antriebskonzept hat durch die Elektrifizierung und gestiegene Komplexität des Antriebs eine völlig neue Dimension erhalten. Der Antrieb, beziehungsweise das Getriebe, müssen im Gesamtfahrzeug so integriert und mit Fahrzeug, Fahrumgebung sowie Fahrer so vernetzt sein, dass sie wirkungsgradoptimal und sicher funktionieren“, erklärt Prof. Dr.-Ing. Ferit Küçükay (Direktor des Instituts für Fahrzeugtechnik, Technische Universität Braunschweig). Getriebe müssten darüber hinaus kostengünstig, leicht und kompakt sein, segment- und marktspezifische Vorteile bieten, aber auch den gesetzlichen Vorgaben bezüglich Energieverbrauch und CO2-Ausstoß genügen, so der Professor weiter.

Grund genug, mit Spannung das 13. Internationale CTI Symposium „Fahrzeuggetriebe, HEV- und EV-Antriebe“ in Berlin zu erwarten: Vom 8. bis 11. Dezember treffen sich unter der Leitung Küçükays über 100 Antriebs-, Getriebe- und Komponentenexperten aus aller Welt, um mit rund 1100 Teilnehmern aus 20 Nationen über neue Entwicklungen in der Getriebewelt zu diskutieren. Im Vordergrund stehen in diesem Jahr aktuelle Getriebekonzepte und Weiterentwicklungen alternativer Antriebe wie Vollhybrid, Plug-In oder EV mit und ohne Range-Extender sowie Mildhybride und die 48-Volt-Technik als kostengünstige Form der Elektrifizierung. Schätzungen zufolge wird diese Mildhybrid-Variante neben anderen Hybridautos in zehn Jahren mindestens in jedem zehnten der dann 112,5 Millionen weltweit verkauften Autos enthalten sein. Viele Automobilzulieferer arbeiten bereits an dieser Technologie, die helfen soll, Treibstoff zu sparen, weniger Schadstoffe auszustoßen und den Komfort zu steigern.

Weitere Themen dieser Getriebe-Veranstaltung mit der größten Beteiligung internationaler Experten in Deutschland sind Anfahr- und Schaltelemente, neue Getriebe- und alternative Antriebskonzepte in Nutzfahrzeugen, Batterien und Infrastruktur, E-Motor, NVH, Schmiersysteme und Beölungsuntersuchungen, Einfluss der Fahrzyklen auf die Auslegung von Getrieben und alternativen Antrieben, Simulation und Diagnose sowie Sensorik. Erwartet werden Experten aus der Getriebe- und Antriebswelt: Prof. Dr.-Ing. Herbert Kohler (Daimler), Prof. Helmut List (AVL List), Bernhard Mattes (Ford-Werke), Dr. Klaus Badenhausen (Chery Automobile Co.), Terry Nakatsuka (Jatco), Uwe Wagner (Schaeffler), Prof. Dr.-Ing. Jens Hadler (Automobil-Prüftechnik Landau), Prof. Dr.-Ing. Stefan Pischinger (FEV) sowie Enrico Sedoni (CNH Industrial).

 

CTI Award
Ein Höhepunkt ist wieder die Verleihung des „CTI Young Drive Expert Award“ für herausragende studentische Arbeiten und Dissertationen auf dem Gebiet der Getriebe- und Antriebsentwicklung. Das Motto in diesem Jahr lautet: „Die Zukunft braucht JungentwicklerInnen“. Einsendeschluss der Bewerbungen ist der 30.Oktober 2014. Weitere Infos zum Award gibt es hier: http://www.transmission-symposium.com/symposium/award

 

CTI Vergleichsfahrt
Fester Bestandteil des Getriebe-Treffs sind die CTI-Vergleichsfahrten. Hier können Teilnehmer neben Applikationen rund um das Getriebe auch alternative Antriebstechnologien in aktuellen Serien- und Demonstrations-Fahrzeugen „erfahren“. Über 20 Fahrzeuge stehen für Testfahrten bereit, unter anderem das amerikanische Luxus-Elektrofahrzeug Cadillac ELR, der neue Opel Corsa mit MTA, der Opel Mokka mit AT6 (GF III), eine Chevrolet Corvette mit MT7, BMWs erster Van und Frontriebler BMW 2er Active Tourer, ein C-Klasse Fahrzeug mit 1.5l TGDI Motor und 7-Gang Wet DCT des chinesischen Herstellers Changan, der neue Mercedes-Benz CLS mit 9G-TRONIC, Nissan Qashqai 2l Diesel Motor mit CVT Getriebe von Jatco, der noch nicht in Europa erhältliche neue Mazda2 mit 1.5l Skyactive Motor, ein Volvo V60 D6 AWD (Plug-In-Hybrid) sowie aus dem Nutzfahrzeugbereich ein CNH Magnum CVX, ein Lieferfahrzeug mit Ketten-CVT des Entwicklers Gear Chain Industrial sowie eine Trägerplattform mir HyRange-Brennstoffzellenkonzept von Proton.

 

Transmission Expo 2014
Die CTI Transmission Expo ist die führende Fachausstellung rund um das Thema Fahrzeug-Getriebe, HEV und EV in Europa. Mit 120 Ausstellern aus 14 Ländern ist die Berliner Getriebe-Ausstellung umfangreicher und internationaler denn je. Die Teilnehmer können sich über Produkte und Dienstleistungen unter anderem folgender Unternehmen informieren: AVL List, BorgWarner, Bosch, Castrol, Continental, Daimler, Diehl, GETRAG, Jatco, Kyowa, Magna, Michigan Spring and Stamping, Petronas und Ricardo. Eine Liste aller Aussteller ist hier abrufbar: http://www.transmission-symposium.com/transmission-expo

 

Alle Getriebe-Symposien im Überblick:
Berlin: www.transmission-symposium.com/germany
USA: www.transmission-symposium.com/usa
China: www.transmission-symposium.com/china

Twitter: @CTI_symposium  #CTI_sym

 

Pressekontakt
Philipp Schiwek
Pressereferent
CTI Car Training Institute – ein Geschäftsbereich der EUROFORUM Deutschland SE
Prinzenallee 3
40549 Düsseldorf

E-Mail
https://twitter.com/CTI_symposium
www.facebook.com/euroforum.de
www.car-training-institute.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.