Gewinner des 8. CTI Young Drive Experts Awards

Gewinner des 8. CTI Young Drive Experts Awards

Berlin/Düsseldorf, In diesem Jahr wurde der 8. CTI Young Drive Experts Award gleich an drei Kandidaten vergeben. So konnten sich anlässlich des 15. Internationalen CTI Symposiums für Fahrzeuggetriebe, HEV- und EV-Antriebe Dr. Marco Denk (Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Bayreuth; 1. Platz), Harald Kraus (Leiter des wissenschaftlichen Bereichs E-Mobility und alternative Antriebe; 2. Platz)und Dr. techn Markus Bachinger (Leitender Ingenieur, AVL List GmbH, Graz; 3. Platz),  über die Auszeichnung freuen. Erstmals mussten die Finalisten ihre Arbeit in Form von Pecha Kucha Präsentationen vor Publikum vortragen. Die Plätze 1,2 und 3 wurden durch das „Applausometer“ über das Publikum ermittelt.

img_5033

Prämiert wurde Dr. Marco Denk für seine Doktorarbeit zum Thema „In-Situ-Zustandsüberwachung von IGBT-Leistungshalbleitermodulen mittels Echtzeit- Sperrschichttemperaturmessung“. Mit dieser Arbeit wurde eine intelligente IGBT-Ansteuerschaltung entwickelt, welche neben dem einfachen Ein- und Ausschalten des Leistungshalbleiters erstmalig auch dessen Betriebsbelastung und dessen Alterungszustand identifiziert und beides auf einem EEPROM speichert. Als Wegbereiter wurde hierfür ein industriell implementierbares Verfahren zur Echtzeitmessung der Sperrschichttemperatur eines Leistungshalbleiters, während des regulären Wechselrichterbetriebes entwickelt. Das Messverfahren wurde erfolgreich in einem Wechselrichter eines Hybrid-Fahrzeuggetriebes implementiert und stellt erstmalig eine funktionsfähige und serientaugliche Lösung zur Echtzeitmessung der Sperrschichttemperatur eines nicht modifizierten Leistungsmoduls dar.

Durch größere Variantenanzahl und Komplexität elektrifizierter Antriebsstränge bei gleichzeitig steigenden Anforderungen an die Schaltqualität, rücken vermehrt modellbasierte Ansätze ins Blickfeld der Automobilindustrie. Bisher waren keine generischen Ansätze zur Lösung von festen Abtastschritten für mehrere interagierende Reibelemente bekannt.

Dr. Markus Bachinger konnte die Jury mit einem Ansatz zur generischen Modellierung von Getriebe-Topologien mit mehreren gekoppelten Reibelementen überzeugen. Neben der allgemeinen Anwendbarkeit bildet ein Löser für die diskontinuierlich auftretenden Reibschluss-Übergänge das Kernstück dieses Ansatzes.

Der generische Ansatz ist weiter Basis für einen Zustands- und Eingangsstörungs-Beobachter, der trotz des schaltenden Systemcharakters auf einer einzigen Beobachtungs-Rückführmatrix beruht.

Auch Harald Kraus konnte sich durch die Entwicklung einer Betriebsstrategie für Plug-in Hybrid Elektrofahrzeuge, basierend auf bisherige Fahrzeug- und Treiberdaten mit dem diesjährigen Award auszeichnen lassen. Dabei präsentierte er einen intelligenten Energy-Management- Controller, der in der Lage ist die Fahrzeugleistung durch effiziente Aufrechterhaltung des Energieinhalts der Batterie zu verbessern. So soll eine Kraftstoffeinsparung von bis zu 11,7% möglich sein und auch künftige CO2 Ziele erreicht werden können. Hochleistungsfahrzeuge (>200kW) könnten sich zudem bis 2020 dem Ziel von durchschnittlich 95g/CO2 annähern.

Über den CTI-Award

Der Young Drive Award spricht frisch diplomierte und promovierte Absolventen an, deren Arbeiten auf dem Gebiet der Getriebe- und Antriebsentwicklung besonders herausragen. Er soll junge Ingenieure ermutigen, sich auch künftig in diesem Themengebiet zu engagieren.

Auf dem CTI Symposium kamen über  Teilnehmer aus  Ländern, rund  Aussteller und über 100 nationale und internationale Referenten zusammen, um sich unter anderem über marktspezifische Einflüsse und Rahmenbedingungen und über neue Getriebe  und Antriebskonzepte zu informieren.

Informationen zur Konferenz und zur Expo www.transmission-symposium.com

Bilder unter: www.bit.ly/CTI-Symposium2016

Philipp Schiwek
Press Officer | Europe | Knowledge & Networking

INFORMA
Euroforum Deutschland SE, Prinzenallee 3 – 40549 Düsseldorf – AG Düsseldorf – HRB 58997
Telefon: +49 (0)2 11 96 86 3387
Telefax: +49 (0)2 11 96 86 4000

philipp.schiwek@euroforum.com
www.euroforum.com, www.iir.de, www.euroforum-jobs.de