Programmübersicht

Programmübersicht

[tabs][tab title=“Einführungstag“]

Einführungstag – 2. Dezember 2013

Grundlagen und Praxis der Fahrzeuggetriebe, Hybrid- und Elektroantriebe

Zielsetzung

Im Rahmen dieses Einführungstages erhalten Neu- und Quereinsteiger einen Überblick über die Grundlagen konventioneller, hybrider und elektrischer Fahrzeugantriebe. Basierend auf Fahrwiderständen sowie Kennfeldern von Verbrennungskraftmaschinen und Elektromotoren werden die Aufgaben der Anfahrelemente, Getriebe sowie der weiteren Antriebsstrangelemente definiert. Darüber hinaus werden Leistungsflüsse in verschiedenen Antriebskonzepten erläutert (konventionell, hybrid in paralleler, serieller und leistungsverzweigter Ausführung sowie rein elektrisch) und die entsprechenden Entwicklungsziele dargestellt.

In der Session „Konventioneller Antriebsstrang“ erfolgt unter anderem die Erläuterung der Konzepte für Handschaltgetriebe, automatisierte Schaltgetriebe, Doppelkupplungsgetriebe, Automatikgetriebe sowie Stufenlosgetriebe. Das Thema Antriebsstrang-Management rundet diese Session ab. In der dazu parallelen Session „Hybrid- und Elektroantriebe“ werden die grundlegenden Anforderungen und Eigenschaften elektrischer Maschinen, der Leistungselektronik sowie der Fahrzeugbatterien behandelt.Meine

Zum Abschluss der beiden Vortragsreihen erfolgt ein Überblick über die Themen der jeweils anderen Session in einer Kurzfassung.
[spacer size=“40″]

9.00

Empfang und Ausgabe der Seminarunterlagen

9.45

Begrüßung durch Prof. Dr.-Ing. Ferit Küçükay Direktor des Instituts für Fahrzeugtechnik, Technische Universität Braunschweig, Deutschland

11.30

Gemeinsames Mittagessen – anschließend Aufteilung in die parallelen Sessions

Einführungsvortrag

10.00

Automobile Antriebskonzepte

  • Antriebskennfelder und Fahrwiderstände, Grundlagen der Längsdynamik
  • Hintergrund und Aufgaben von Anfahrelementen, Getrieben sowie Hybrid- und Elektroantrieben

Aufbau und Funktion von

  • konventionellen Antriebskonzepten
  • seriellen, parallelen und leistungsverzweigten Hybridantrieben
  • Elektroantrieben
  • Markt- und Entwicklungstendenzen

Prof. Dr.-Ing. Ferit Küçükay

11.30

Gemeinsames Mittagessen – anschließend Aufteilung in die parallelen Sessions

[row] [column size=“1/2″]
[accordion] [spoiler title=“Session: Konventioneller Antriebsstrang“]

12.30

Konstruktive Ausführungen

  • Anfahrelemente – Kupplung, Zwei-Massen-Schwungrad, Drehmomentwandler
  • Getriebekonzepte (1):
  • Manuelles Schaltgetriebe (HSG) – Zwei- und Mehrwellengetriebe für Front- und Standardantrieb

Artur Plötner, Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Institut für Fahrzeugtechnik, Technische Universität Braunschweig

13.45

Kaffeepause

14.15

Konstruktive Ausführungen und Antriebsstrangmanagement

    Getriebekonzepte (2):

  • Automatisiertes Schaltgetriebe (ASG) – „Add on-“ und integrierte Lösungen
  • Doppelkupplungsgetriebe (DKG) – DKG im Serieneinsatz, vorgestellte Prototypen
  • Automatikgetriebe (AT) – unterschiedliche Radsatzanordnungen, Praxisbeispiele
  • Stufenloses Getriebe (CVT) – Aufbau, Umschlingungselemente, Fahrbarkeit
    Allradantriebe

Artur Plötner

13.45

Kaffeepause

16.00

Antriebsstrangmanagement

  • Antriebsstrangmanagement und Betriebsstrategie
  • Steuerung und Regelung – Schaltkennlinien, Applikationen
  • Schnittstellen – zum Motor, Aufbau, Fahrwerk

Dr. Gunther Alvermann, Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Institut für Fahrzeugtechnik, Technische Universität Braunschweig

17.15

Kurze Pause

17.30

Kurzfassung der parallelen Session:
Grundlagen der Hybrid- und Elektroantriebe

[/spoiler] [/accordion]
[/column] [column size=“1/2″]
[spoiler title=“Session: Hybrid- und Elektroantriebe“]

12.30

Lithium-Ionen Batterien

  • Übersicht Lithium-Ionen-Batterien: Aufbau und Funktionsprinzip
  • Kathoden- und Anodenmaterialien
  • Elektrisches Verhalten und Alterung
  • Systemtechnik (Ladeverfahren, Zustandsbestimmung, Systemintegration)
  • Kosten- und Sicherheitsaspekte
  • Modellbildung von Lithium-Ionen-Batterien

Prof. Dr. Wolfgang G. Bessler, Professur für Prozesssimulation, Institut für Energiesystemtechnik, Hochschule Offenburg

13.45

Kaffeepause

14.15

Leistungselektronik für Hybrid-
und E-Fahrzeuge

  • Bauelemente und Schaltungskonzepte
  • Aufbautechnik und Entwärmung
  • Steuerung und Regelung
  • Besonderheiten im Kraftfahrzeug

Prof. Dr.-Ing. Axel Mertens, Institutsleitung und Arvid Merkert, Wissenschaftlicher Mitarbeiter,
Fachgebiet Leistungselektronik und Antriebsregelung, Institut für Antriebssysteme und
Leistungselektronik, Leibniz Universität Hannover

15.30

Kaffeepause

16.00

Elektrische Maschinen als Fahrzeugantriebe – Aufbau, Eigenschaften, Besonderheiten

  • Physikalische Grundlagen
  • Aufbau und Eigenschaften der wichtigsten Arten elektrischer Maschinen
  • Betrieb von Synchron- und Induktionsmaschinen am Frequenzumrichter
  • Technisch wichtige Besonderheiten

Prof. Dr.-Ing. Bernd Ponick, Institutsleitung, Fachgebiet Elektrische Maschinen und Antriebssysteme
und Dr. Cornelia Stübig, Oberingenieurin, Institut für Antriebssysteme und Leistungselektronik,
Leibniz Universität Hannover

17.15

17.30

Kurzfassung der parallelen Session: Grundlagen der konventionellen Antriebsstränge

18.00

Ende des Einführungstages

[/spoiler]
[/column] [/row] [/tab] [tab title=“Symposium Tag 1″]

Symposium – 1. Tag, 3. Dezember 2013

6.30

Angebot für First Mover: CTI Lauftreff 2013

Tanken Sie Energie und Sauerstoff für den Tag!
Treffpunkt: Rezeption Hotel Maritim

Kuecuekay-FeritVorsitzender:
Prof. Dr.-Ing. Ferit Küçükay,
Direktor des Instituts für Fahrzeugtechnik, Technische Universität Braunschweig, Deutschland
[spacer size=“10″]

7.45

Empfang und Ausgabe der Tagungsunterlagen, Eröffnung der Transmission Expo

8.30

Begrüßung durch CTI und den Vorsitzenden

Plenarvorträge Vormittags

8.50

Zukunft der Mobilität – grün, sauber und vernetzt

  • Antriebe und Kraftstoffe in der Fächerstrategie
  • Car-to-X Vernetzung
  • Autonomes Fahren

Dr. Ulrich Eichhorn, Geschäftsführer Technik und Umwelt, Verband der Automobilindustrie e.V. (VDA)

9.10

BMW i8 – Der fortschrittlichste Sportwagen der Welt

  • Fahrzeugkonzept BMW i8
  • Antriebskonzept straßengekoppelter Plug-in Hybrid
  • Hochleistungs-Dreizylinder-Plug-in-Hybrid Antriebsstrang
  • Betriebsstrategie

Dr. Carsten Breitfeld, Vice President, Leiter Baureihe i8, BMW Group

9.30

Null ist genug

  • CVTs haben eine lange Geschichte in der Getriebeanwendung
  • Stufenlos als ultimatives Ziel für Getriebe
  • Wegen ihrer unbegrenzten Anzahl an Stufen werden CVTs auch in neuen Technologien Verwendung finden

Takashi Hata, President, Jatco Ltd., Japan

9.50

Stufenlose Getriebe: Expansion durch Erfüllung der Anforderungen

  • Hohes Marktwachstum bei Automatikgetrieben
  • Größter Anstieg bei DCT und CVT
  • Kraftstoffeinsparung und Komfort als Hauptgründe für das Wachstum

Coen Rooijmans, Senior Vice President, Bosch Transmission Technology B.V., Niederlande

10.10

Vortrag zu Batterien in Fahrzeugantrieben

  • Details in Absprache

Prof. Dr. Dirk Uwe Sauer, Professor für Elektrochemische Energieumwandlung und Speichersystemtechnik, Institut für Stromrichtertechnik und Elektrische Antriebe (ISEA), RWTH Aachen

10.30

Fragen an die Referenten und Diskussion

10.50

Kaffeepause und Besuch der Transmission Expo

Podiumsdiskussion

Herausforderung CO2 – Wie können die künftigen Ziele erreicht werden?

11.30

[spoiler title=“Moderatoren:“] [row][column size=“1/2″] Ulrich Walter
Moderator
[/column] [column size=“1/2″] Rolf Najork
Chief Operating Officer
Heraeus Holding GmbH

[/column] [/row][/spoiler] [spoiler title=“Teilnehmer:“] [row][column size=“1/2″] Dr. Carsten Breitfeld
Vice President, Leiter Baureihe i8
BMW Group

Jean-Marc Gales
Chief Executive Officer
CLEPA Association of European Automotive Suppliers, Belgien

Takashi Hata
President
Jatco Ltd., Japan
[/column] [column size=“1/2″] Dr. Robert Fischer
Geschäftsführer
AVL List GmbH, Österreich

Jörg Grotendorst
CEO der Business Unit ,Inside e-Car‘
Siemens AG

Mihir Kotecha
Chief Executive Officer
GETRAG Corporate Group
[/column] [/row] [/spoiler]

Live-Umfrage

Wirken Sie mit und stimmen Sie live zu den aktuellen Fragen rund um das Thema der Podiumsdiskussion ab. Erfahren Sie umgehend die repräsentativen Umfrageergebnisse unter hunderten von Teilnehmern!

12.50


award_logo
5. CTI Young Drive Experts Award
für Studierende, Doktoranden und Absolventen

Vorstellung der Gewinner des 5. CTI Young Drive Experts Award

Vorgestellt werden die Autoren der besten eingereichten Arbeiten auf dem Gebiet der Getriebe- und Antriebstechnik. Die ausgezeichneten Arbeiten werden von den Gewinnern zudem in Form von Postern auch im Plenarsaal präsentiert.
Details zur Bewerbung um den CTI Young Drive Experts Award

13.00

Gemeinsames Mittagessen und Besuch der Transmission Expo

14.30

Industry Networking Round – Bringen Sie Ihre Visitenkarten mit!

Wir geben Ihnen mit dieser „Industry Networking Round“ eine weitere Gelegenheit, sich direkt mit Ihren Fachkollegen über die wesentlichen Herausforderungen und neuesten Lösungen für Ihren Arbeitsbereich auszutauschen. Holen Sie das Meiste aus Ihrem Besuch des Symposiums heraus, in dem Sie an dieser informellen, unkomplizierten Networking-Runde teilnehmen. Die „Industry Networking Round“ findet in den jeweiligen Session-Räumen statt.

Parallele Vortragsreihen

[row] [column size=“1/2″]
[accordion] [spoiler title=“Session A:
Neue AT; DCT, AMT“]

14.45

A1 Der flexible Antriebsbaukasten von BMW mit neuer Generation quer eingebauter Automatikgetriebe

  • Antriebsbaukasten
  • Effizienzmaßnahme
  • Steigerung der funktionalen Performance
  • Hybridisierung

Dr. Robert Meyer, Leiter Entwicklung Automatikgetriebe, BMW Group

15.15

A2 AISINs neue Generation von quer eingebauten 6- und 8-Gang-Automatikgetrieben

  • Neuerungen beim Aufbau
  • Entwicklungskonzept
  • Neue Technologien mit Schwerpunkt auf Kraftstoffeinsparung und Fahrbarkeit

Tomohiro Kobayashi, General Manager, Product Engineering Department, AISIN AW CO., LTD., Japan

15.45

A3 Das neue Automatikgetriebe von Mercedes-Benz

  • Innovatives Getriebekonzept
  • Effiziente Mechanik und Funktionen
  • Vorteile Hydraulikkonzept und integriertes Steuergerät
  • Kundenvorteile im Schaltkomfort und Verbrauch

Dr. Christoph Dörr, Senior Manager Automatic Transmissions, Daimler AG

16.15

Kaffeepause und Besuch der Transmission Expo

17.00

A4 Magneti Marellis neues AMT Gen IV

  • Entwicklung eines modularen mechatronischen AMT Systems zur Steuerung unterschiedlicher Getriebearchitekturen
  • Weltweite Produktion der Standardmodule

Dr. Gabriele Ercole, Program Manager, Magneti Marelli S.p.A, Italien

17.30

A5 900Nm DCT für AWD-RWD Applikationen:
Ansatz zur Entwicklung einer Produktfamilie

  • Konzept zur Optimierung des Systems
  • Nischenprodukt mit hoher Flexibilität
  • 7-Gang-Getriebe mit anspruchsvollen Leistungsfähigkeits- und Verbrauchszielen
  • Verteilung der Werkzeug- und Entwicklungskosten auf verschiedene Kunden/Plattformen

Hendrik Pecceu, Director of Global Engineering und Jeremy Holt, Vice President, TREMEC, USA

18.00

A6 Entwicklung des Hybridantriebsstrangs für
einen Supersportwagen – Supersportwagen-Performance mit Stadtfahrzeug-Effizienz

  • Die Performance und Dynamik des Veyron
  • Elektrische Reichweite eines Volt & CO2-Emissionen eines Prius
  • 4WD Hybridantriebstrang: hybridisiertes 7-AMT mit separater e-Achse Rennerprobter Antriebsstrang in einem leistungsfähigen Hybrid-Straßenfahrzeug

Chris Brockbank, Director Cross Product Group, Ricardo Deutschland und
Ian Cluett, Manager Driveline Systems, Williams Formula1, UK

[/spoiler] [/accordion]
[/column] [column size=“1/2″]
[spoiler title=“Session B:
HEV: Getriebe und Antriebe“ class=“session-2″]Content[/spoiler]
[/column] [/row] [row] [column size=“1/2″]
[accordion] [spoiler title=“Session C:
CVT; Low Cost; Komponenten“ class=“session-c“]Content[/spoiler] [/accordion]
[/column] [column size=“1/2″]
[spoiler title=“Session D:
Getriebekomponenten; NHV“ class=“session-d“]Content[/spoiler]
[/column] [/row] [row] [column size=“1/2″]
[accordion] [spoiler title=“Session E:
HEV/EV: Antriebsstrang, Getriebe, E-Motor, 48V“ class=“session-e“]Content[/spoiler] [/accordion]
[/column] [column size=“1/2″]
[spoiler title=“Session F:
Funktionale Sicherheit für Antriebsstrang und Getriebe“ class=“session-f“]Content[/spoiler]
[/column] [/row]

18.30

Ende des ersten Haupttages

Ab 18.45

Abfahrt der Busse zur Abendveranstaltung

Abendveranstaltung am 3. Dezember 2013

CTI Networking Night

Abend-Va_2013Traditionell lädt das Car Training Institute im Anschluss an den ersten Konferenztag alle Teilnehmer, Referenten, Sponsoren und Aussteller zur beliebten CTI Networking Night ein. Nutzen Sie die Gelegenheit – treffen Sie alte Bekannte und neue Gesichter in einer spannenden Location im pulsierenden Berlin und lassen Sie sich von den kulinarischen Kreationen der österreichischen Starköchin Sarah Wiener verwöhnen!

[/tab] [tab title=“Symposium Tag 2″]

Symposium – 2. Tag: 4. Dezember 2013

Kuecuekay-FeritVorsitzender:
Prof. Dr.-Ing. Ferit Küçükay,
Direktor des Instituts für Fahrzeugtechnik, Technische Universität Braunschweig, Deutschland
[spacer size=“10″]

8.00

Empfang und Eröffnung der Transmission Expo

8.30

Begrüßung

Plenarvorträge

8.40

Thinking outside the gear-box

  • Marktentwicklung und Getriebekonzepte
  • Änderungsdynamik der Antriebskonzepte
  • Konsequenzen für die Rolle der Getriebe

Dr. Herbert Demel

9.00

GM‘s globale Getriebeentwicklung für alle Fahrzeugprogramme

    • Getriebeentwicklungsstandorte auf den Kontinenten
    • Harmonisierte Prozesse
    • Globale Getriebe für regionale Fahrzeuge

Arnold Paluch, Director Transmission Engineering Europe, Adam Opel AG, General Motors Powertrain

9.20

Die globale Richtung für die Elektrifizierung des Antriebsstranges

      • Modulares Konzept für den künftigen Hybrid- und Elektro-Antriebsstrang
      • 48V Mild-Hybrid – Wird dies zum Mainstream?
      • Die Entwicklung elektrischer Getriebekomponenten

Max Nakagawa, Managing Director, Denso International Europe und
Ulrich Schwarz, Senior Manager – Pre-development Electric- and Hybrid Vehicle Powertrain, Denso International Europe

9.40

Fragen an die Referenten und Diskussion

9.55

Kaffeepause und Besuch der Transmission Expo

10.40

Die Elektrifizierung des Automobils – eine Herausforderung, aber kein Wunderwerk

      • Anforderungen an die Mobilität der Zukunft
      • Verbrennungsmotor vs. Elektromotor: kein Wettbewerb, doch die Zukunft ist elektrisch
      • Die Antwort ist Energie nach Bedarf

Jörg Grotendorst, CEO Business Unit ‚Inside e-Car‘, Siemens AG

11.00

Bewertung alternativer Powertrain-Konzepte für Busse

      • Dekarbonisierung des Transportsektors mit effizienten Antrieben
      • Vergleich von Diesel, CNG, Hybrid, H2-Brennstoffzelle und e-Bus
      • Bewertung von Kosten, TCO, Reichweite, Infrastruktur, Reifegrad

Bernd Heid, Director, McKinsey & Company

11.20

Fragen an die Referenten und Diskussion

11.30

Power Talk

[spoiler title=“Im Interview:“] kroherThomas Kroher
Leiter Resort Test und Technik
ADAC Motorwelt

Thomas Kroher studierte von 1987 bis 1992 Deutsch als Fremdsprache, Spanisch und Amerikanistik an der Ludwig-Maximilians-Universität in München. Anschließend absolvierte er ein Volontariat im Compact Verlag. Von 1992 bis 1995 war er im gleichen Verlag als Redakteur und Redaktionsleiter tätig. Es folgte ein Jahr als Redaktionsleiter bei Geffken Mediendienste in München. Seit 1996 ist Thomas Kroher als Redakteur im Technikressort der ADAC Motorwelt in München tätig, seit 2007 als Leitender Redakteur Test und Technik.
[/spoiler] [spoiler title=“Moderator:“] rotherWolfgang Rother
Moderator

Wolfgang Rother studierte Kommunikations- und Politikwissenschaft sowie Psychologie an der Ludwig-Maximilians-Universität in München. Gleichzeitig schrieb er für Münchner Merkur und Süddeutsche Zeitung. Nach dem Magister setzt er seine berufliche Laufbahn zunächst im Rundfunk fort und wird schließlich 1991 Chefredakteur bei Radio Gong 96,3. Ende 1993 wechselt Wolfgang Rother zum neu gegründeten Deutschen SportFernsehen DSF (jetzt SPORT 1). Er durchläuft alle wichtigen Stationen einer TV-Karriere – vom Beitragsredakteur bis zum Motorsport-Chef. Nach Einsätzen als Kommentator für Motorrad- und Autorennen moderiert er ab 1994 live aus der Boxengasse. Ab 1995 moderiert er „MotorVision – Das Automagazin“, derzeit bei SKY zu sehen. Weiter moderiert er für SPORT 1 „Motorsport-News“ und diverse DTM-Formate. Von 1996 bis 2005 ist Wolfgang Rother auch als Moderator und Motorsport- Chef für PREMIERE (jetzt SKY) im Einsatz. Seine Erfahrung und Kompetenz als Automobil- und Motorsportexperte hat ihm einen Sitz in der Jury des Goldenen Lenkrads eingebracht, dem von der Bild am Sonntag verliehenen, wichtigsten Preis der deutschen Autoindustrie.
[/spoiler]

Parallele Vortragsreihen

[row] [column size=“1/2″]
[accordion] [spoiler title=“Session G:
DCT, MT, AMT; Modularität, Komponenten, AWD“ class=“session-1″]Content[/spoiler] [/accordion]
[/column] [column size=“1/2″]
[spoiler title=“Session H:
Hybrid: Antriebe, Getriebe“ class=“session-2″]Content[/spoiler]
[/column] [/row] [row] [column size=“1/2″]
[accordion] [spoiler title=“Session I:
AT; Motorentrends; Elektrifizierung; China“ class=“session-c“]Content[/spoiler] [/accordion]
[/column] [column size=“1/2″]
[spoiler title=“Session J: Nutzfahrzeuge:
Anforderungen, DCT, CVT, Hybridisierung, Hydrodynamik“ class=“session-d“]Content[/spoiler]
[/column] [/row] [row] [column size=“1/2″]
[accordion] [spoiler title=“Session K:
Effizienz: Analyse, Modellierung, Optimierung, Komponenten“ class=“session-e“]Content[/spoiler] [/accordion] [/column]
[column size=“1/2″]
[spoiler title=“Session L: Effizienz; Steuerung: Regelung,
Softwareentwicklung, Lokalisierung, Funktionsabsicherung“ class=“session-f“]Content[/spoiler]
[/column] [/row]

17.15

Kurze Pause, Wechsel ins Plenum

17.30

Zusammenfassung des Symposiums durch den Vorsitzenden

17.45

Ende des Symposiums

[/tab][/tabs]