Vorstellung Plenarredner

Vorstellung Plenarredner

Symposium, 1. Tag | 5. Dezember 2017


Rolf Najork
Vorstandsvorsitzenderw
Bosch Rexroth AG

Rolf Najork studierte Maschinenbau an der RWTH Aachen und begann seine berufliche Karriere 1991 bei der Ford Werke AG. Dort beschäftigte er sich intensiv mit der Entwicklung von Automatik- und Doppelkupplungsgetrieben. Als Bereichsleiter Getriebe und Elektronische Steuerungen war er auch für die Elektrifizierung vormals rein mechanischer Baugruppen zuständig. 2003 wurde Rolf Najork zum Geschäftsführer Entwicklung bei der GETRAG Ford Transmissions GmbH ernannt. Fünf Jahre später übernahm er die Verantwortung für die Produktentwicklung der GETRAG Corporate Group. 2011 folgte der Wechsel zur Schaeffler Group, wo er als Mitglied der Geschäftsleitung Automotive den Geschäftsbereich E-Mobility, Mechatronics und die Getriebeentwicklung leitete. 2013 wechselte er zum Technologiekonzern Heraeus und war als Geschäftsführer und Chief Operating Officer für Produktion und Einkauf sowie die Entwicklung der Heraeus Holding GmbH in Hanau verantwortlich. Seit Anfang 2016 ist  Rolf Najork als Vorstandsvorsitzender der Bosch Rexroth AG verantwortlich für die Entwicklung; insbesondere treibt er die Elektrifizierung aller Antriebstechnologien für vernetzte Lösungen in mobilen und industriellen Anwendungen voran.

Prof. Peter GutzmerProf. Dr.-Ing. Peter Gutzmer
Vorstand Technologie, Stellvertretender Vorstandsvorsitzender
Schaeffler AG

Peter Gutzmer studierte an der Universität Stuttgart Maschinenbau. Anschließend promovierte er in der Fachrichtung Verbrennungsmotoren. Nach sechs Jahren Forschungsaktivitäten am Forschungsinstitut für Kraftfahrwesen und Fahrzeugmotoren Stuttgart startete er 1984 seine Karriere bei Porsche. Er übernahm verschiedene Führungs- und Projektleitungsaufgaben für Motor- und Fahrzeugprojekte. Später leitete er das Projektmanagement und die Fahrzeugentwicklung und war zudem stellvertretender Entwicklungsvorstand. Seit 2001 ist Prof. Dr.-Ing. Peter Gutzmer bei der Schaeffler Gruppe in der Geschäftsleitung für den Bereich Technische Produktentwicklung verantwortlich. Von 2002 bis 2006 war er außerdem  Vorsitzender der Geschäftsleitung der LuK in Bühl. Von 2009 bis 2011 leitete er zudem den Geschäftsbereich Motorsysteme im Bereich Powertrain bei der Continental AG. Er richtete diesen Bereich neu aus und initiierte verschiedene strategische Gemeinschaftsprojekte von Schaeffler und Continental. Mit der Umfirmierung zur Schaeffler AG im Jahr 2011 wurde er zum Vorstand Technologie berufen. Seit Dezember 2013 ist er Mitglied des Aufsichtsrates der Continental AG. Im Juni 2014 wurde Prof. Dr.-Ing. Peter Gutzmer zum stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden der Schaeffler AG bestellt.

Dr. Wolfgang Warnecke
Chief Scientist Mobility
Shell

Dr. Wolfgang Warnecke studierte Maschinenbau an der TU Hannover mit dem Schwerpunkt Verbrennungsmotoren und erhielt 1989 einen Doktortitel in Kraftfahrzeugtechnik von der TU Hamburg. Dr. Warnecke verfügt über ausführliche Erfahrungen als Wissenschaftler und Geschäftsführer im Bereich der Schmierstoffentwicklung, der Motorprüfung und der Fahrzeugtechnologie. Bei Shell leitete er u.a. die Kraft-, als auch die Schmierstoffentwicklung in Hamburg und übernahm globale Managementaufgaben. Aufgrund seiner Fachkenntnis in Motortechnologie und Automobilprodukten ist er in der Automobilindustrie und Wissenschaft anerkannt. 2005 bekam er zusammen mit Dr. Wolfgang Steiger von Volkswagen für ihre Arbeit zur Entwicklung von Synthetischen Kraftstoffen den ‚Professor Ferdinand Porsche Preis‘ verliehen. Aufgrund seiner Erfahrungen in allen Bereichen von Mobilität, Fahrzeugtechnologie und Kraft- und Schmierstoffen wurde Dr. Warnecke im Mai 2011 zum Chief Scientist Mobility für Shell ernannt.

beikerDr. Sven Beiker
Gründer und geschäftsführender Direktor
Silicon Valley Mobility, LLC und Dozent für Management, Stanford Graduate School of Business

Dr. Sven Beiker ist Gründer und geschäftsführender Direktor von Silicon Valley Mobility, einer Beratungsfirma, die sich auf Marktprognosen und Einführungsszenarien in Mobilitätsfragen von Startups, Investment- und Consultingfirmen sowie Großkonzernen spezialisiert. Dr. Beiker stützt sich dabei auf seine gut 20-jährige Erfahrung, die er bei McKinsey & Company, an der Stanford Universität sowie bei der BMW Group gesammelt hat. Zusätzlich zu seiner Beratungstätigkeit ist Dr. Beiker Dozent an der Graduate School of Business der Stanford Universität, wo er Vorlesungen zu Strategien für Startups und Großkonzerne in den Bereichen Automatisierung, Elektrifizierung, Vernetzung sowie Mobilitätsdienstleistungen hält. Außerdem ist er Beirat für Automobil-/Mobilitätsthemen bei der Deutsch-Amerikanischen Handelskammer in San Francisco sowie wissenschaftlicher Beirat für die Lecture Notes in Mobility bei Springer Science+Business Media.

codaAlessandro Coda
Chief Technology Officer
CLEPA – The European Association of Automotive Suppliers

Alessandro Coda studierte Elektrotechnik am Politecnico di Torino bevor er ab 1987 verschiedene Positionen beim FIAT Research Centre in Italien übernahm. Im Anschluss wechselte er im Jahr 2000 zu FIAT Auto – Engineering & Design in Turin, wo er als Geschäftsführer für Methodik, geistiges Eigentum und Vorschriften (2004 – 2005) sowie für Innovationsprojekte (2001 – 2003) verantwortlich war. Ab 2006 war Alessandro Coda als Research Coordinator und vorübergehend auch als stellvertretender Direktor bei EUCAR (European Council for Automotive R&D) in Brüssel tätig. Dort koordinierte er die Forschungs- und Innovationsaktivitäten der europäischen Fahrzeughersteller. 2016 übernahm Alessandro Coda die Position des Chief Technology Officers bei der CLEPA. Mit mehr als 3 Dekaden Erfahrung in der Fahrzeugforschung koordiniert er alle technischen Aktivitäten innerhalb der CLEPA und ist verantwortlich für die Bereiche Forschung und Innovation sowie Technische Regulationen.

bussmannJens Bussmann
Regional Sales Lead, DACH, Google Cloud
Google Germany GmbH, Germany

Symposium, 2. Tag | 6. Dezember 2017

sommerDr. Stefan Sommer
Vorstandsvorsitzender
ZF Friedrichshafen AG

Dr. Stefan Sommer absolvierte ein Maschinenbaustudium an der Ruhr-Universität Bochum und promovierte am dortigen Lehrstuhl für Regelungs- und Steuertechnik. 1994 begann er seine berufliche Laufbahn als Entwicklungsingenieur bei ITT Automotive Europe GmbH. 1997 wechselte er zu Continental Automotive Systems, wo er verschiedene Positionen im Bereich Elektronik, Sensorik und Insassenschutz inne hatte, bevor er 2007 zum Senior Vice President des Customer Center EBS (elektronische Bremssysteme) ernannt wurde. Im folgenden Jahr trat Dr. Sommer als Mitglied des Vorstands Fahrwerk in die ZF Sachs AG ein. Zwei Jahre später wurde er Mitglied des Vorstands der ZF Friedrichshafen AG, verantwortlich für Materialwirtschaft. Seit 1. Mai 2012 ist Dr. Stefan Sommer Vorstandsvorsitzender der ZF Friedrichshafen AG. In dieser Position sind ihm einige Konzernfunktionen, die Ressortfunktion Forschung und Entwicklung sowie die Division ZF Aftermarket, direkt zugeordnet.

 

nielsenAnders Nielsen
Leiter Forschung & Entwicklung
Volkswagen Truck & Bus AB

Anders Nielsen begann seine berufliche Karriere 1995 bei Scania, zunächst als Werksleiter in der Getriebeproduktion, später auch in der Kabinenproduktion. 2002 wurde er zum Technischen Direktor für Scania Lateinamerika ernannt. Von 2006 bis 2010 übernahm er die Position des Senior Vice Presidents in der Fahrgestell- und Kabinenproduktion bei Scania, im Anschluss wurde er zum Executive Vice President für Produktion und Logistik ernannt. Von 2012 bis 2015 übernahm Anders Nielsen als CEO Aufgaben für MAN Truck & Bus. 2015 erfolgte der Wechsel zu Volkswagen Truck & Bus, wo er die Leitung der Geschäftsentwicklung übernahm. Seit 2016 ist Anders Nielsen Chief Technical Officer und verantwortlich für alle Aktivitäten in Forschung und Entwicklung der Volkswagen Truck & Bus Gruppe.

Lipeng ZhengLipeng Zheng
Vice President and Project Director
Great Wall Motor Transmission Research Institute

Lipeng Zheng begann seine berufliche Laufbahn 2006 als Ingenieur im Great Wall Motor R&D Center. Nach drei Jahren wurde er dort zum Sektionsleiter des Transmission Research Institute ernannt. 2012 übernahm Lipeng Zheng die Leitung des Technical Development Departments, ebenfalls im GWM Transmission Research Institute, bevor er 2013 als Direktor die Verantwortung für das DCT Projekt übernahm. Seit 2015 ist Lipeng Zheng Vice President des Transmission Research Institutes und verantwortlich für die AT- und HAT-Entwicklung.

Tatsuya OsoneTatsuya Osone
Vice President Advanced Technology Development and CTO
Jatco Ltd

Tatsuya Osone begann seine Karriere 1991 als Ingenieur für hydraulische Steuerungssysteme und elektrische Komponenten bei der Nissan Motor Company und später als Außendienst-Ingenieur in den USA. 2002 wechselte er zu Jatco und war bis 2005 als Ingenieur in der CVT-Versuchsgruppe tätig. 2006 kehrte er als Chefingenieur der Entwicklung RWD-Hybridgetriebe zu Nissan zurück. Zwischen 2011 und 2013 war Tatsuya Osone General Manager und leitender Projektingenieur für die Entwicklung Frontantrieb-Hybridgetriebe. 2014 übernahm er die Position des General Managers in der Entwicklungsabteilung für Hardwaresysteme bei Jatco. Im letzten Jahr wurde Tatsuya Osone zum Vizepräsidenten ernannt. In dieser Position ist er für die Abteilungen Vorentwicklung und Entwicklung von Hardwaresystemen verantwortlich. Diesen April wurde er außerdem zum CTO der Jatco Ltd ernannt.

ScheiderWolf-Henning Scheider
Vorsitzender der Geschäftsführung und CEO
Mahle Konzern

Wolf-Henning Scheider beendete 1987 ein Studium der Betriebswirtschaftslehre an der Universität des Saarlandes in Saarbrücken und der RWTH Aachen. Nach seinem Abschluss begann er seine Karriere bei der Robert Bosch GmbH zunächst als Trainee. 1989 wurde er mit verschiedenen Aufgaben bei Bosch Power Tools betraut und schließlich 1995 zum Leiter des Vertriebs von Bosch Power Tools in Frankreich ernannt. 1999 wechselte er zum Geschäftsbereich Bosch Car Multimedia in Hildesheim, wo er zunächst als Bereichsvorstand Vertrieb und Marketing und schließlich als Vorsitzender des Geschäftsbereichs die Verantwortung übernahm. Danach wurde Wolf-Henning Scheider zum Vorsitzenden des Bereichsvorstands für den Geschäftsbereich Gasoline Systems in Schwieberdingen ernannt. 2010 wurde er zum Geschäftsführer der Robert Bosch GmbH bestellt und war ab Juli 2013 zudem Sprecher des Unternehmensbereichs Kraftfahrzeugtechnik. Im April 2015 erfolgte der Wechsel zum Mahle Konzern. Wolf-Henning Scheider ist seit Juli 2015 Vorsitzender der Konzern-Geschäftsführung und CEO des Mahle Konzerns.