Weniger CO2 dank moderner Getriebe

Weniger CO2 dank moderner Getriebe

Pressemitteilung | Car Training Institute | September 2013

Berlin/Düsseldorf, September 2013. Bis 2015 soll der durchschnittliche CO2- Ausstoß europäischer Neuwagen auf 130 Gramm pro Kilometer reduziert werden. Um dieses Ziel zu erreichen, investiert die deutsche Autoindustrie in effizientere Antriebstechnologien. „Antriebe und Getriebe prägen alle kundenrelevanten Eigenschaften von Fahrzeugen. Insbesondere können sie helfen, den Energieverbrauch und CO2-Ausstoß in erheblichem Maße zu reduzieren“, stellt Prof. Dr.-Ing. Ferit Kücükay mit Blick auf das 12. Internationale CTI Symposium „Fahrzeuggetriebe, HEV- und EV-Antriebe“ vom 2. bis 5. Dezember 2013 in Berlin fest.

Mit welchen Maßnahmen die Autoindustrie künftig den CO2-Ausstoß reduzieren kann, diskutieren Dr. Carsten Breitfeld (BMW), Dr. Robert Fischer (AVL List), Jean-Marc Gales (CLEPA), Jörg Grotendorst (Siemens), Takashi Hata (Jatco Ltd.) und Mihir Kotecha (GETRAG Corporate Group) auf dem Symposium. Weitere Themen sind die Elektrifizierung des Antriebsstranges, funktionale Sicherheit, stufenlose Getriebe sowie Getriebe und Hybridisierung für Nutzfahrzeuge.

[button url=“/wp-content/themes/transmission_de/pdf/presse/PM_CTI_Getriebe_Symposium_02_09_2013.pdf“ target=“blank“ background=“#6E87AB“ size=“4″ radius=“0″ desc=“PDF download“]Pressemitteilung![/button]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.